Kommunaler Straßenbau: Rund 2,1 Mio. € Fördermittel für die Gemeindestraßen

24.02.2022

Blankenheim. Der Landtagsabgeordnete Klaus Voussem weist darauf hin, dass Im Rahmen des Programms „Kommunaler Straßenbau 2022“ auch zwei Projekte in der Gemeinde Blankenheim mit Landesmitteln gefördert werden. „Unsere Straßen sind unsere Lebensadern, das gilt gerade für ländliche Regionen wie den Kreis Euskirchen.

Unsere Infrastruktur muss mit unserem Leben mitthalten“, so Klaus Voussem „ Mit der Förderung des kommunalen Straßenbaus fördern wir als Land NRW unsere Heimat und unser Verbindungen hieran. “In der Gemeinde Blankenheim ist für das Jahr 2022 geplant, dass die K43 zwischen Alendorf und Hüngersdorf auf einer Länge von 2900 Metern erneuert wird. Die Gesamtkosten belaufen sich auf  2.744.300 Euro. Davon übernimmt das Land NRW 1.921.000 Euro. Bei Reetz soll die K71, die zur L115 führt, auf einer Länge von 1.270 Metern grundhaft erneuert werden. Die Gesamtkosten betragen 293.300 Euro, das Land übernimmt davon 205.300 Euro. „Die nun vorgestellten Projekte sind gut für die Gemeinde, denn sie halten unsere Infrastruktur intakt“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Herbert Daniels.